Kartoffeln mit Quark

Kartoffeln mit Quark

Sucht ihr mal wieder nach was ganz Einfachem und Schnellem? Kartoffeln mit Quark ist mein neuer Liebling in solchen Fällen.

Traditionell werden die Kartoffeln als Pellkartoffeln gekocht und anschießend erst geschält. Ich mag dieses Gefriemel allerdings nicht, deshalb schäle ich die Kartoffeln vor dem Kochen und koche diese dann als normale Salzkartoffeln. Achtet darauf, die Kartoffeln nicht zu versalzen und bedeckt sie nur knapp mit Wasser. Dann heißt es: circa 20 Minuten kochen lassen. Am Ende immer erst den Messertest machen. Stecht dabei mit einem spitzen Messer in eine Kartoffel und wenn das Messer leicht reingeht sowie die Kartoffel leicht vom Messer abrutscht, könnt ihr das Wasser abgießen.

Zu den Kartoffeln braucht man natürlich noch leckeren Quark. Wir machen den gerne selber, aber auch fertiger Kräuterquark aus dem Kühlregal ist ganz lecker. Für den Quark mische ich immer Magerquark mit etwas Joghurt, um den Quark schön cremig und feucht zu machen. Dann wird mit Pfeffer und Salz gewürzt. Je nach Geschmack könnt ihr auch noch mit Paprikapulver würzen. Zum Schluss füge ich noch Schnittlauch und Petersilie aus meinem heimischen Kräutergarten hinzu. Fertig ist der Kräuterquark!

Zu den Kartoffeln mit Kräuterquark könnt ihr auch noch Leberwurst servieren.

Da die Kartoffeln beim Kochen nicht wirklich überwacht werden müssen und ihr den Quark somit gleichzeitig zubereiten könnt, benötigt ihr abhängig von der Kartoffelmenge insgesamt nur ungefähr 25 bis 30 Minuten. Lasst es euch schmecken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ellen schilli (Donnerstag, 08 September 2016 21:42)

    Echt lecker <3

  • #2

    Die Tante (Donnerstag, 15 September 2016 08:38)

    *lach* ... mir imponiert die Menge an Salz und Pfeffer in der kleinen blauen Schüssel ...