Es sind die kleinen Dinge im Leben.

Kennt ihr diese Tage voller Selbstzweifel, Frustration und Wut? Ich hatte das letzte Wochenende mal wieder zwei solche Tage. Tage, in denen man einfach nicht vollends glücklich sein kann, obwohl alles drum herum stimmt. Und sind wir mal ehrlich einen sicheren Weg aus dieser Stimmung gibt es nicht wirklich. Ich möchte hier ein paar Dinge meiner "Happiness List" mit euch teilen und hoffe euch somit zu inspirieren, um der schlechten Laune den Kampf anzusagen.

Kennt ihr auch diesen Spruch "Wenn du darüber redest, geht es dir gleich viel besser."?  Noch eine weitere Wahrheit in diesem Blogpost - manchmal hilft es und manchmal eben nicht. Deshalb ist meine Strategie Dampf ablassen, wenn möglich.

Ich habe ja seit neuestem das Laufen für mich entdeckt.  Draußen an der frischen Luft mit Bewegung und einfach an nichts denken außer laufen und atmen, entspannt mich tierisch. Leider macht sich das am Abend in der Dunkelheit nicht so gut.

 

Deshalb kommen wir dann zur nächsten Strategie - Ablenkung. Hierbei geht es um verschiedene Tätigkeiten, Dinge oder Ähnliches, die Abhilfe verschaffen und mich an was anderes denken lassen. 

Punkt eins wären Filme. Je nach Stimmung sind es bei mir entweder Liebesschnulzen oder Disney-Filme. Dann hilft mir vor allem Musik hervorragend, weil ich bei dem Singen und Tanzen total viel schlechte Laune los lassen und mich besser fühlen kann. Musik ist einfach magisch für mich. Klaviermusik ohne Gesang oder Kinderlieder kann ich euch nur empfehlen.

Backen kommt definitiv auch mit auf diese Liste. Am besten etwas, dass schön lange dauert und mir somit viel Zeit, die ich sonst mit Nachdenken verbringen würde, raubt. Kleiner Tipp am Rande: Was Süßes zu backen ist in diesen Fall für die Seele definitiv empfehlenswerter als herzhafte Speisen!

Einfach aktiv zu werden ist auch eine sehr gute Sache, wie ich finde. Ich bin gerade dabei unsere Wohnung einmal durchzusortieren und bei Bedarf umzuräumen. Dafür habe ich mir extra ein Buch mit vielen nützlichen Tipps geholt - Platz schaffen. Also nehmt euer Problem einfach in Angriff und los geht's!

Wisst ihr was mich noch glücklich macht? SCHNEE! Ich liebe Schnee und könnte den ganzen Tag wie ein kleines Kind auf und ab hüpfen. Falls ihr die Möglichkeit habt, dann fahrt doch einfach fix in die Berge und macht einen entspannten Schneespaziergang. Oder falls euch das mehr zusagt dann an den Strand und genießt die Sonne auf eurer Haut.

Eigentlich wollte ich euch nur sagen: Es sind die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen. Das große Glück kommt mit der Zeit. Übrigens schreibe ich diesen Blogpost gerade am Höhepunkt meiner schlechten Laune vom Wochenende, nachdem ich schon die ganze Zeit versucht habe einen Anfang zu finden. Lasst also bitte den Kopf nicht hängen, denn manchmal kommt es einfach anders als man denkt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Die Mutti (Donnerstag, 11 Januar 2018 13:20)

    Also ein steht fest, Yoga und Backen sind auch meine liebsten Entspannungstechniken!!�

  • #2

    Die Mutti die zweite (Donnerstag, 11 Januar 2018)

    Total schön geschrieben! Danke, das wir alle teilhaben dürfen!

  • #3

    Omi (Montag, 22 Januar 2018 10:08)

    es sind super Tipps von dir, die jeder auch anwenden kann �