Valencia - El Oceanográfico

Auf unserem Roadtrip im Sommer 2017 ging es nach ein paar Tagen Camping im Ebrodelta weiter für einen Tag nach Valencia. Valencia hat mit der Stadt der Künste und Wissenschaften im trockengelegten Flussbett des Turia viel zu bieten. Allerdings hatte mein Freund nach einer Woche Barcelona erstmal die Nase voll von großartigem Sightseeing, sodass wir dann den Tag im größten Aquarium Europas verbracht haben. 

Das El Oceonográfico ist Teil der Stadt der Künste und Wissenschaften und besteht aus 15 Bereichen. Unter anderem gibt es einen für Schildkröten, Seelöwen, Flamingos, Schmetterlinge, Krokodile, Delfine und Haie. Natürlich gibt es auch Häuser für spezielle Gebiete auf unserer Erde, wie dem Mittelmeer, den Tropen, dem Roten Meer, der Antarktik und der Arktis. Auf dem Gelände befinden sich auch kleine mittelteure Restaurants und Souvenirgeschäfte.

Der Park bietet mit ca. 500 verschiedenen Tierarten und über 45.000 Einzeltieren eine große Artenvielfalt. Leider muss ich im Nachhinein sagen, dass die Becken nicht unbedingt groß waren. Vor allem die Becken der Belugas und Wale sowie Delfine waren für ihre Größe und ihre Aktivität im natürlichen Lebensraum nicht gerade angepasst. Dazu möchte ich euch aber in einem anderen Blogpost Näheres erklären.

Mit rund 30€ pro Person ist der Spaß nicht ganz billig, steht aber in Relation zu dem gebotenen. Schließlich müssen Mensch und Tier davon gut leben können. Wer mehr Zeit hat, kann auch Kombitickets kaufen und sich dann einen vergünstigten Eintritt für mehrere Gebäude in der Stadt der Künste und Wissenschaften sichern.

 

Als Tagesausflug mit Kindern ist das El Oceanográfico ganz schön, man sollte nur nicht zu viel über die Haltung der Tiere nachdenken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.