Wenn das Leben anklopft. - Die Reise zu mir selbst. #4

 

Willkommen im Juli! Ok ok, der Juli ist schon wieder zur Hälfte rum, aber wie es eben so ist, hat das Leben an meine Tür geklopft. Somit hatte ich in den letzten Wochen null Zeit für den Blog. Aber jetzt bin ich wieder startklar und habe ein paar Posts vorbereitet! Als Einstieg habe ich heute die nächsten 20 Fragen der 1000 Fragen an mich selbst und ein kleines Life-Update.

 

Ich habe mittlerweile meine Abschlussprüfungen abgeschlossen und bin nun offiziell Industriekauffrau und natürlich auch direkt in den Arbeitsalltag gestartet. Mein Laufkurs ist abgeschlossen und momentan läuft es eher mäßig mit dem Laufen, da wir am Wochenende viel unterwegs sind und dadurch wenig Zeit bleibt für ein zweites Training. Dazu kommt, dass wir bei uns zu Hause nur einen kleinen Park haben und ich für 5 km 4 Runden durch den Park laufen muss. Ich hab also ehrlich gesagt die Schnauze voll von diesem Park und ewig erst in einen anderen Park möchte ich auch nicht fahren. Nun ja wir arbeiten daran...

Tja und was soll ich sagen, Yoga ist gerade auch nicht drin. Morgens habe ich oft kaum Zeit und will es dann auch nicht machen, um nicht noch später auf Arbeit zu sein und nachmittags sind so viele Termine, dass ich vor 19:00 nie dazu kommen würde und dann ehrlich gesagt auch keine Lust mehr habe. Allerdings will mein Freund jetzt mit Yoga anfangen, also werden wir wohl gemeinsam die 30 Tage Yoga Challenge starten und uns daran erfreuen.

 

Übrigens sind die Bilder für diesen Blogpost bereits im April entstanden, als wir mit Freunden ein Wochenende lang wandern waren in der Sächsischen Schweiz. Falls ihr daran interessiert seid, was bei uns alles in den Wanderrucksack kommt, dann könnt ihr dies hier gerne nachlesen. Fotograf war wie immer mein Basti. 

Fragen 61-80

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? 

Ganz klar nein. Wie sollte so ein Leben denn aussehen? Weder Reinkarnation noch Himmel oder Hölle klingen für mich realistisch. Und selbst wenn, will ich mein Leben hier leben, erleben und vor allem genießen. Wie soll das gehen, wenn ich jetzt schon an später denke?

 

62. Auf wen bist du böse? 

Auf Menschen, die sich selbst zu wichtig nehmen und keine Sensibilität für die Gefühle anderer zeigen.

 

63. Fährst du häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln?

Im Alltag täglich. 

 

64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?

Ich glaube zum einen der frühe Tod meines einen Opas. Ich erinnere mich nicht mehr an viel, aber was soll ich sagen, ich habe immer warme Gedanken wenn ich an ihn denke und das hat doch viel zu bedeuten oder?

 

65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest? 

Ich wollte schon so vieles werden. Architektin, Erzieherin und sicherlich auch irgendwann mal Prinzessin. Momentan bin ich Industriekauffrau. Keine Ahnung, ob das auch das ist, was ich in Zukunft machen möchte, aber das werden wir ja sicherlich noch früh genug sehen.

 

66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten? 

Gute Frage. Ich habe zuerst an das Tanzen zu Hause gedacht, aber hier tanze ich eigentlich nie. Am liebsten tanze ich Standard- und Lateinamerikanischen Tanz und dann natürlich zu dem entsprechenden Mix von modernen Songs. Im Club tanze ich eigentlich immer zu Mainstream. Solange die Songs einen guten Beat haben.

 

67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?

Ich gehe jetzt mal von einem geliebten Menschen und nicht einem Geliebten wie in einer Affäre aus. Mir ist Humor und Ehrlichkeit unglaublich wichtig. Witz und Ehrlichkeit geben einer Beziehung doch erst die richtige Konsistenz und den richtigen Kick.

 

68. Was war deine größten Anschaffung? 

Mein Handy bzw. mein Laptop. Technik ist echt teuer...

 

69. Gibst du Menschen eine zweite Chance? 

Wenn je nach Vorfall Reue zu erkennen ist, dann auf jeden Fall.

 

70. Hast du viele Freunde? 

Definitiv nicht. Früher war ich darüber sehr traurig, aber mittlerweile bin ich froh. Lieber wenige sehr gute Freunde als viele Bekannte, oder? Außerdem machen Freundschaften echt viel Arbeit und so viel Zeit habe ich dann auch nicht, um alle regelmäßig zu sehen.

71. Welches Wort bringt dich auf die Palme? 

Dass ich "beleidigt" oder "eingeschnappt" sei, sind echt Aussagen, die mich sofort auf 180 bringen.

 

72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen? 

Ja im Tigerenten Club. Da war ich in der 6. Klasse.

 

73. Wann warst du zuletzt nervös?

Vor zwei Wochen zu meinen schriftlichen Prüfungen.

 

74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause? 

Mein Freund.

 

75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen? 

Die Accounts vom ZDF und Spiegel auf Instagram sind meine Rettung...

 

76. Welches Märchen magst du am liebsten?

Allerleirauh.

 

77. Was für eine Art Humor hast du? 

Da gibt es Arten?! Ich glaube am besten kann ich über mich selbst lachen bzw. andere. Ich bin vielleicht etwas von schwarzem Humor angehaucht, aber das war es dann auch schon.

 

78. Wie oft reibst du Sport?

Mittlerweile ziemlich oft. Fast täglich mache ich Yoga und zweimal die Woche gehe ich laufen. An Workouts bzw. Kraftsport werde ich demnächst mal arbeiten. Zumindest ist das das Wochenziel. In letzter Zeit klappt das nicht zu 100%.

 

79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck? 

Ich denke schon. Meistens sind es die Haare, an die sich Leute erinnern.

 

80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? 

Meine Familie und Mascara und Augenbrauengel. Ich weiß es sind drei, aber da konnte ich mich jetzt nicht noch weiter minimieren...

Die nächsten 20 Fragen und Johannas Antworten findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.